prophil e.V.

Philharmoniker Probe Letonja Probe In Glocke1 Credits Marcus Meyer
Backstage Glocke Streicher

… ganz nah ran ans künstlerische Leben der Bremer Philharmoniker

Über uns

Gemeinsam die Bremer Philharmoniker fördern

prophil e. V., der Freundeskreis der Bremer Philharmoniker, schafft finanzielle Freiräume für innovative Projekte der Bremer Philharmoniker und hilft so, durch Musik unsere Stadt liebens- und lebenswert zu machen. Unsere Mitglieder bilden mit der uns verbindenden Freude an der Musik und dem gemeinsamen Engagement ein Netzwerk zur Förderung des Orchesters und damit auch der klassischen Musik in Bremen und umzu.

Über die besonderen Veranstaltungen, die wir zusätzlich zum Konzertbetrieb in der Glocke ermöglichen, bauen wir eine Brücke in die Stadtgesellschaft. Über die Mitgliedsbeiträge und zusätzliche Spenden haben wir einen Beitrag dazu leisten können, neue Instrumente für das Orchester anzuschaffen und eine Vielzahl von kleineren und größeren Projekten durchzuführen.

Insbesondere unterstützen wir das Engagement des Orchesters bei der Initiative »Orchester des Wandels«, in der sich die Musiker:innen in außergewöhnlichen Konzertformaten – zuletzt gemeinsam mit den Klimaforscher:innen des Alfred-Wegener-Instituts im Sendesaal und im Übersee-Museum – mit der Klimakrise auseinandersetzen. Und schließlich haben wir auch in Pandemiezeiten wieder Projekte der Musikwerkstatt mit Kindern möglich machen können.

Auch für die Zukunft haben wir eine Menge vor: Zunächst freuen wir uns mit den Bremer Philharmonikern auf das neue Domizil im Tabakquartier in Woltmershausen. Und zudem nähern wir uns mit großen Schritten dem 200. Jubiläum des Orchesters, wir schreiben mittlerweile die 198. Spielzeit…

Satzung (PDF)

Das bietet prophil Ihnen

  • Einladung zum Neujahrsempfang
  • Einladung zu exklusiven Orchesterproben
  • Einladung zur Teilnahme an exklusiven Konzertreisen
  • Exklusive Begegnungen mit Musiker:innen und Dirigent:innen
  • Kostenlose Teilnahme an einem ausgesuchten 5nachsechs-Konzert pro Spielzeit

»Sie lieben die Musik und gehen gerne ins Konzert? Dann finden Sie bei uns einen Kreis Gleichgesinnter. Unterstützen Sie die Bremer Philharmoniker und werden Sie Mitglied unseres Freundeskreises!«
Ihr Vorstand

Backstage Glocke Horn
Prophil Vorstand 2022

rechts: Der prophil-Vorstand – Claudia Marcus und Prof. Dr. Hans-Werner Zoch, stellv. Vorsitzende, Rolf Mählmann, Schatzmeister sowie Daniel de Olano, Vorsitzender.

Veranstaltungen

Meldungen

20.06.2022

Probenbesuch im neuen Orchestersaal

weiterlesen

Probenbesuch Prophil Saal 09 06 2022

Anfang Juni luden uns die Bremer Philharmoniker zu einem exklusiven Besuch in ihr neues Domizil im Tabakquartier in Bremen Woltmershausen ein. Intendant Christian Kötter-Lixfeld nahm uns herzlich in Empfang und stellte die Schwerpunktthemen und Höhepunkte der nächsten Spielzeit vor. Danach ging es in den neuen Proben- und Aufführungssaal, das Herzstück der ehemaligen Werkshalle der Tabakfabrik. Während das Orchester zusammen mit Dirigent Stefan Asbury „Der Zauberlehrling“ von Paul Dukas probte, konnten wir uns von der wunderbar klaren Akustik überzeugen und den guten Blick auf das gesamte Ensemble von den aufsteigenden Stuhlreihen aus genießen. Wir wünschen den Bremer Philharmonikern weiterhin einen guten Start in ihrem neuen Zuhause!

25.05.2022

Willkommen im neuen Zuhause!

weiterlesen

Erste Probe Tabakquartier 23 Mai 2022

Am 23. Mai war es endlich soweit: Die Bremer Philharmoniker kamen zum ersten Mal zu einer Konzertprobe in ihrem neuen Zuhause in der Halle 1 im Tabakquartier zusammen. Auf den Notenpulten stand Antonin Dvoraks Symphonie “Aus der neuen Welt”, sehr passend zum Neuanfang im gerade fertiggestellten Saal. Nach der Probe überraschte der prophil-Freundeskreis die Musikerinnen und Musiker des Orchesters mit einem Empfang, um auf den geglückten Einstand anzustoßen. Begeistert vom frischen Klang und der hellen Atmosphäre der neuen Räumlichkeiten freuen wir uns schon jetzt auf viele schöne gemeinsame Konzertmomente in Woltmershausen!

27.04.2022

Konzertsaison-Endspurt

weiterlesen

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Anfang April hat die Verwaltung der Bremer Philharmoniker ihre neuen Räumlichkeiten im Tabakquartier bezogen. Auch ein Großteil der Instrumente hat mittlerweile seinen Platz dort gefunden. Und wenn auch der neue Boden noch nicht ganz fertig gestellt ist, steigt die Vorfreude auf die erste Probe im Mai. In der neuen Saison wird auch prophil e.V. seinen neuen Standort im Tabakquartier haben. Für den 10. September ist ein großes Einweihungsfest geplant.

Die musikalische Saison neigt sich langsam dem Ende entgegen, die Konzertsäle dürfen wieder voll besetzt werden und uns erwartet bis zu den Ferien ein abwechslungsreiches Programm. Ausgewechselt werden musste das Programm des nächsten Philharmonischen Konzerts. Statt Furtwänglers zweiter Sinfonie wird aufgrund pandemiebedingter Terminengpässe ein italienischer Opernabend gegeben, bei dem wir uns auf den großartigen amerikanischen Sänger Michael Spyres freuen dürfen.

Im Juni stehen dann schon die abschließenden Konzertserien dieser Spielzeit an. Zunächst möchte uns Dirigat-Nachwuchsstar Patrick Hahn, in Wuppertal jüngster Generalmusikdirektor im deutschsprachigen Raum, magisch verführen, bevor als krönenden Abschluss im letzten Philharmonischen Konzert der Saison mit dem Duo Igudesman & Joo ein »musikalischer Ausnahmezustand garantiert« wird, der »weder die Musiker:innen noch das Zwerchfell des Publikums verschont«.

Das junge Publikum ist Mitte Juni eingeladen, mit ihren Eltern, Großeltern und Freund:innen zum Familienkonzert »Der kleine Muck« zu kommen. Alle, die selbst musikalisch aktiv werden möchten, sollten sich zum »Symphonic Mob« anmelden und die Gelegenheit nutzen, mit den Musiker:innen der Bremer Philharmoniker unter der Leitung von Marko Letonja in einem großen Spontanorchester mitzuwirken. Alle Infos hierzu gibt es auf der Homepage der Bremer Philharmoniker.

31.03.2022

Auf Beethoven-Expedition im Bremer Übersee-Museum

weiterlesen

Klimakonzert der Bremer Philharmoniker im Übersee-Museum

Wir hören auch 250 Jahre nach Ludwig van Beethovens Geburtstag noch seine Musik, aber gelingt es uns auch, die Gletscher und das Polareis aus Beethovens Zeit zu bewahren? Das ausverkaufte Klimakonzert der Bremer Philharmoniker am 26. März im Bremer Übersee-Museum regte zum Nachdenken an und verband auf einzigartige Weise Musikgenuss mit Einblicken in die aktuelle Klima-Forschung. Die Kammermusikensembles der Bremer Philharmoniker und die Wissenschaftler:innen des Alfred-Wegener-Instituts verteilten sich zu einem „Wandelkonzert“ an verschiedenen Stationen im besonderen Ambiente des Museums. Während die Musiker:innen die Musik Ludwig van Beethovens und seiner Zeitgenossen zum Klingen brachten, berichteten die Direktorin des Alfred Wegener Institutes, Prof. Dr. Antje Boetius, sowie zwei MOSAiC-Expeditionsteilnehmende exklusiv über die große 2020 beendete Polarexpedition und deren Ergebnisse.

Der Erlös des Konzertes kommt einem Projekt der Klimaschutz-Initiative „Orchester des Wandels e.V.“ zugute.

11.03.2022

Auf Baustellenbesuch im künftigen Domizil der Bremer Philharmoniker

weiterlesen

Besuch des Tabakquartiers im Maerz 2022

Bei strahlendem Sonnenschein traf sich am 10. März eine stattliche Zahl von 24 prophil-Mitgliedern im künftigen Zuhause unserer Philharmoniker im Tabakquartier in Woltmershausen. Intendant Christian Kötter-Lixfeld, hatte eingeladen und erwies sich bei der Begehung als sachkundiger »Mann vom Bau«. Das vom Projektentwickler und Eigentümer Justus Grosse GmbH geplante und wahrhaft riesige Areal auf dem ehemaligen Tabakfabrikgelände Martin Brinckmann versprüht Gründer- und Start-up-Geist, wie heute schon an zahlreichen Firmen und Einrichtungen zu spüren ist.

Am Treffpunkt für unseren Rundgang erfuhren wir an einem Modell viel über die Geschichte der Zigarettenfabrik und die künftige Nutzung. Die Begeisterung über die neuen Möglichkeiten für Proben und Konzerte der Philharmoniker war Herrn Kötter-Lixfeld anzumerken, als er uns die verschiedenen Räume und die vorgesehenen Nutzungen erläuterte: Stimmzimmer, Musikwerkstatt, Orchesterbüro und Orchesterverwaltung bekommen am neuen Ort ausreichend Raum zur Entfaltung und eine moderne und zweckmäßige Ausstattung. Besonderes Schmuckstück soll der große Konzertsaal werden, der 380 Besucher:innen Platz bieten wird – mit einer Orchesterbühne in den gleichen Dimensionen der Bühne in der Glocke. Dass hier in originaler Konzert-Sitzordnung geprobt werden kann, erleichtert Musiker:innen und Dirigent:innen die Arbeit zukünftig ungemein, wie Herr Kötter-Lixfeld erläuterte.

Dass so »unwichtige Details« wie geeignete Zugangsmöglichkeiten für Orchester und Publikum einige Kreativität in der Planung erforderten, wurde deutlich. Auf die Akustik des Konzertsaals wurde bei der Gestaltung besonderen Wert gelegt. Akustikelemente an Decken und Wänden waren größtenteils schon angebracht und fügten sich zweckmäßig in den Konzertraum ein, in dem künftig auch digitale Aufnahmen möglich sein werden.

Der Einzug ins Tabakquartier ist bis Mitte April geplant. Angesichts des regen Treibens auf der Baustelle und zahlreicher noch nicht angeschlossener Leitungen eine sicher sportliche Planung. Herr Kötter-Lixfeld bestätigte den ausführenden Planern und Firmen jedoch eine hohe Termintreue, und dies trotz Corona. Wir freuen uns mit dem Orchester über das neue Domizil und werden es nach dem Umzug noch einmal besichtigen!

Da Baubesichtigungen grundsätzlich anstrengend und staubig sind, stärkten sich die prophil-Mitglieder anschließend gleich vor Ort in der Filiale einer Bäckerei. Anregende Gespräche ermöglichten das gegenseitige Kennenlernen und den Austausch zu künftigen Aktivitäten von prophil. Mit einem herzlichen Dank an Herrn Kötter-Lixfeld für die ausgezeichnete Führung traten alle den Heimweg an, einige vielleicht schon mit den künftigen Klängen aus dem Konzertsaal des Tabakquartiers im Ohr.

28.09.2021

Der neue Vorstand sendet herzliche Grüße

weiterlesen

Liebe Freundinnen und Freunde der Bremer Philharmoniker,

vielleicht hatten Sie bereits das Vergnügen, den gestrigen Spielzeitauftakt mit dem ersten Philharmonischen Konzert und dem fantastisch interpretierten Sibelius-Violinkonzert in der Glocke zu erleben. Für die Konzerte heute und morgen Abend gibt es noch einige Karten, nutzen Sie diese Gelegenheit!

Am Mittwoch dann »unser« 5nachsechs-Konzert mit Musik von Mozart und Schumann. Auch hier gibt es noch Karten.

Das Pandemie-Konzept in der Glocke sieht nun vor, dass am Sitzplatz auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden kann. Für viele, nicht nur die Brillenträgerinnen und Brillenträger unter uns, mit Sicherheit eine große Entlastung!

Am vergangenen Donnerstag fand nach pandemiebedingt langer Unterbrechung endlich auch wieder eine Mitgliederversammlung unseres Fördervereins statt. Es war schön, die vertrauten Gesichter wiederzusehen, denen man in den Zeiten vor Corona sonst so regelmäßig in der Glocke oder bei unseren prophil-Veranstaltungen zum netten Austausch über die Musik begegnet ist. Wir hoffen, dass sowohl das Vereins- als auch das Konzertleben in den kommenden Wochen und Monaten Schritt für Schritt zurück zu einer »alten« Normalität finden und wir uns dann häufiger und unbeschwerter treffen und austauschen können.

Auch in der Zeit des Lockdowns blieben das Orchester und prophil nicht untätig: Es gab Livestreams im Internet, Open-Air-Konzerte und natürlich auch viele weitere Aktivitäten wie CD-Einspielungen und die Arbeit der Musikwerkstatt. Als Förderverein haben wir die Bremer Philharmoniker dabei unterstützt, wo es möglich war. Besondere Zeiten bringen besondere Herausforderungen mit sich und im Namen von uns allen möchte ich den Bremer Philharmonikern für ihr Durchhaltevermögen und ihre Kreativität danken! Das gilt auch für die Leitung des Orchesters, mit denen vieles angesichts der »dynamischen Lage« des Pandemiegeschehens »auf Zuruf« besprochen und geklärt werden musste.

Ein großer Dank gebührt Anne Lüking an der Spitze des geschiedenen Vorstands, der neben ihr auch aus Stephan Kohlrausch und meiner Person bestand. Gerne hätten Herr Kohlrausch und ich Frau Lüking im Rahmen der Mitgliederversammlung unsere Anerkennung ausgesprochen. Leider konnte Anne Lüking aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich teilnehmen, sodass wir und auch das Orchester hoffen, die angemessene Würdigung zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können.

Anne Lüking aus persönlichen und Stephan Kohlrausch aus beruflichen Gründen hatten bereits vor einiger Zeit angekündigt, bei einer Neuwahl des Vorstands nicht erneut kandidieren zu wollen. Erfreulicherweise ist es uns gelungen, auch in der einschränkenden Corona-Zeit schnell einen neuen Vorstand zusammen zu finden, dem die Mitgliederversammlung am Donnerstag in einstimmiger Wahl einen großen Vertrauensvorschuss zugebilligt hat, und den ich Ihnen hiermit gerne vorstelle:

Neuer Schatzmeister ist Rolf Mählmann, zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Claudia Marcus und Prof. Dr. Hans-Werner Zoch und zum Vorsitzenden wurde ich gewählt.

Wir freuen uns darauf, uns Ihnen in den kommenden Monaten bei passender Gelegenheit noch einmal näher vorstellen zu können. Die kommenden Tage möchte der neue Vorstand zunächst darauf verwenden, das »operative« Geschäft unseres Fördervereins zu übernehmen und sich möglichst bald mit der Orchesterleitung, dem Generalmusikdirektor und den Musikerinnen und Musikern des Orchestervereins zu treffen. Es gibt viel zu besprechen: Der geplante Umzug des Orchesters in das Tabakquartier, die Arbeit der Musikwerkstatt, die Debatten rund um die Glocke und nicht zuletzt das große Jubiläum der Philharmoniker mit der zweihundertsten Spielzeit in drei Jahren. Viele Ideen warten auf ihre Umsetzung und auch hier gilt: Wir wollen helfen, wo wir können!

Sie als Förderinnen und Förderer des Orchesters werden wir regelmäßig über die Planungen auf dem Laufenden halten. Wir hoffen, uns schon bald mit dem ein- oder anderem Extra, vielleicht sogar schon wieder einer kleinen Konzertreise, an Sie wenden zu können.

Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie gesund! Und bis bald im Konzert!

Herzliche Grüße

Für den Vorstand

Daniel de Olano Vorsitzender

Mitglied werden

Private Mitgliedschaft

Erfahren Sie mehr über klassische Musik heute, über den Alltag der Musiker:innen, über den Betrieb des Orchesters oder wie ein Programm zustande kommt.

Ihre Vorteile als Mitglied:

  • Sie können pro Spielzeit ein 5nachsechs-Afterwork-Konzert kostenlos besuchen und dazu noch eine weitere Person kostenlos einladen.
  • Sie begegnen den Musiker:innen und Dirigent:innen zu exklusiven Anlässen.
  • Sie erhalten jedes Jahr eine Einladung zum Neujahrsempfang.
  • Wir laden Sie zu exklusiven Orchesterproben ein.
  • Wir laden Sie zu exklusiven organisierten Konzertreisen ein.
Schüler:in / Studierende 25 Euro
Einzelmitgliedschaft 50 Euro
Paare 80 Euro
Fördermitgliedschaft 500 Euro

Antrag private Mitgliedschaft (PDF)

Firmenmitgliedschaft

Ermöglichen Sie sich und Ihren Mitarbeiter:innen neue Horizonte und fördern Sie nebenbei die Bremer Kulturlandschaft.

Ihre Vorteile als Firmenmitglied:

  • Für jeweils bis zu 10 Gäste oder Mitarbeiter:innen haben Sie alle Vorteile der privaten Mitgliedschaft.
  • Sie werden im Kreis der Firmenmitglieder zu exklusiven Empfängen eingeladen.
  • Sie werden mit Firmenlogo im Saisonbuch der Bremer Philharmoniker als Förderer:in benannt.
Firmenmitgliedschaft 1.000 Euro

Antrag Firmenmitgliedschaft (PDF)

Spenden

Unterstützen Sie die Bremer Philharmoniker durch eine Spende oder helfen Sie mit einer zweckgebundenen Spende, ein bestimmtes Projekt zu unterstützen. Wir bitten insbesondere um Spenden für die musikalische Förderung von Kindern in benachteiligten Quartieren – Stichwort: Musikwerkstatt.

Fortlaufend sammeln wir Spenden für den Musikinstrumentenfonds und bitten um Unterstützung – Stichwort: Instrumentenfonds.

Kontoverbindung (NEU ab 2022):
prophil e.V.
IBAN DE56 2505 0000 2002 0562 91
BIC NOLADE2HXXX | NORD/LB

Spendenformular (PDF)

Unsere Mitglieder und Förderer

Mitglieder und Förderer

Philharmoniker Probe Letonja Probe In Glocke8 Credits Marcus Meyer
Prophil 06

Kontakt

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

prophil e.V.
Freundeskreis der Bremer Philharmoniker
Am Tabakquartier 10 | 28197 Bremen

Fon: 016 246 244 00
Mail: info@prophil.de