aus liebe zur musik

Unsere Gesellschaft ist ohne Musik nicht denkbar, jeder spürt dies auf seine Weise. Die kommende Saison der Bremer Philharmoniker zeigt erneut: der Vielfalt der gesellschaftlichen und kulturellen Wirklichkeit steht ein großer Schatz an künstlerischen, musikalischen Formen gegenüber. Die dankbaren Zuhörer in der Bremer Glocke wissen aber auch: als flüchtigste der schönen Künste ist die Musik zugleich in ihrer Herstellung die kostspieligste - und bedarf daher einer besonderen Förderung.

Das war der Impuls zur Gründung von prophil, dem Freundeskreis der Bremer Philharmoniker. Unser Ziel ist es, allen Bremerinnen und Bremern die Teilnahme am künstlerischen Leben des Orchesters greifbar und erreichbar zu machen. Mit unseren Beiträgen wollen wir Orchesterprojekte fördern, Ideen anstoßen, mäzenatisch sein. Wir wollen ein Netzwerk für das Orchester bilden, das Know-how und die Verbindungen der Mitglieder klug einsetzen.

Greifbar machen: wir fördern das innovative Konzertformat 5nach6 regelmäßig mit einem finanziellen Zuschuss. Hier können Neugierige, jung oder alt, unmittelbar nach Feierabend Konzertluft schnuppern. prophil möchte das Orchester tatkräftig unterstützen, neue Besuchergruppen für die große konzertante Form der Musik zu gewinnen. Greifbar machen heißt auch: jedes prophil Mitglied kann, ob Abonnent oder spontaner Konzertbesucher, an Proben des Orchesters teilnehmen, einzelne Musiker bei der Arbeit kennenlernen oder informative Musikfilme passend zum Saisonprogramm verfolgen.

Erreichbar machen: Wir wollen dazu beitragen, dass Kinder nicht aus finanziellen Gründen von der Teilnahme an Musikprojekten der Bremer Philharmoniker ausgeschlossen bleiben. Hier wird musikalische Nachwuchs - und Breitenarbeit geleistet, die viele Kinder und Jugendliche erreicht. Mit unserem Fördertopf haben wir vor allem Schulen in sozial benachteiligten Quartieren im Blick.

prophil Mitglieder helfen dabei, zusätzliche öffentliche Fördermittel für diese Arbeit zu akquirieren und lotsen tatkräftig durch die Förderlabyrinthe - ein erstes erfolgreiches Beispiel dieser Zusammenarbeit wird die geplante Zweigstelle der Musikwerkstatt in Bremen-Nord werden. Lassen Sie sich von unserer Dynamik anstecken, werden Sie Mitglied bei prophil.

Katrin Rabus    Lking3
Katrin Rabus, Vorsitzende Stephan Kohlrausch, 2. Vorsitzender Anne Lüking, Schatzmeisterin 

 

 

liebe bremerinnen und bremer,

Ich begrüße es sehr, dass die Philharmoniker sich mit dem neuen Freundeskreis prophil e.V. noch weiter öffnen und dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger Rechnung tragen, das Engagement der Musikerinnen und Musiker für das bremische Kulturleben in besonderer Weise zu unterstützen. Das ist im beste Sinne hanseatisch, und dafür bin ich sehr dankbar.

Bürgermeister Jens Böhrnsen

Bürgermeister a. D. Jens Böhrnsen